Fachstellen für Sucht- und Suchtprävention

DROBSen Aurich/Norden - Emden - Leer

Fachstellen für Sucht-
und Suchtprävention

DROBSen
Aurich/Norden -
Emden - Leer

Prävention

Auch Gruppen mit jungen Menschen bieten wir Gesprächsgruppen an.

Dazu besuchen wir die Schulklassen auch an der Schule.

Wir wollen damit erreichen, dass die jungen Menschen gar nicht erst Drogen nehmen.

Außerdem wollen wir erreichen, dass die jungen Menschen gar nicht erst süchtig werden. 

Um das zu erreichen, haben wir zwei Hilfsmöglichkeiten.

Projekt STOP

Manchmal müssen Kinder oder Jugendliche ins Krankenhaus, weil sie zu viel Alkohol oder Drogen genommen haben.

Wenn sie Hilfe möchten, besuchen wir sie direkt im Krankenhaus.

Wir sprechen mit ihnen darüber, wo sie Hilfe bekommen könnten.

Nach dem Krankenhaus können sie dann zu noch mehr Gesprächen in unsere Beratungsstelle kommen.

Projekt HaLT

Dieses Angebot gibt es schon seit Jahren in unserer Beratungsstelle in Aurich. Auch hier geht es darum mit den jungen Menschen zu reden, wenn sie zu viel Alkohol oder Drogen genommen haben.

Es geht auch darum, dass alle Menschen in der Stadt darauf achten, dass junge Menschen gar nicht erst zu viel Alkohol oder Drogen nehmen.

Wir gehen auch in die Schulen.

In den Schulen sprechen wir mit Schulklassen über die Alkohol.

Mitglied von

Image
Image
Image
Image
Image
Image

Gefördert durch

Image
© 2021 | Gesellschaft zur Hilfe für suchtgefährdete und abhängige Menschen e.V. | Datenschutz | Impressum

Search

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.